Home Summary Introduction History The Collections Search Collectors
3.2. Pilz-Herbarien   (S)
S (Riksherbarium Stockholm)
416 Pilze (Z 1923).
SACCARDO, Domenico (1872-1962)
[Sohn von P.A. SACCARDO]
Mycotheca Italica: cent. 17-19 (Z 1918).
SACCARDO, Pier Andrea (1845-1920)
Venetien: [Anzahl unbekannt] (Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF).
Mycotheca Veneta: [Anzahl unbekannt] (Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF).
SADEBECK, Richard Emil Benjamin (?1839-1905)
Herbar Sadebeck ging durch Vermittlung von GIESENHAGEN 1905 zu. Ist bemerkenswert durch das reiche Material der Gattung Exoascus.
SANTESSON, Rolf (1916-)
Fungi Lichenicoli exsiccati: fasc. 1-4 (Z 1985-87).
SAVULESCU, Trajan (1889-1963)
Herbarium Mycologicum Romanicum: fasc. 1-14 (gekauft, aus dem Nachlaß von K. v. TUBEUF, bei A. DULTZ 1942); fasc. 11-37 (Z 1971).
SCHÄFFER, Julius (1882-21.10.1944)
Pilzaquarelle und Diagnosen: 961 (Z 1968-72, aus dem Nachlaß).
SCHAUER, Thomas (15.04.1938-)
[Biographisches: siehe unter „Flechten-Herbarien“]
Phythopathogene Kleinpilze aus Bayern und Tirol: 30 (Z 1966).
SCHIEFERDECKER, K.
[Obervermessungsrat in Hildesheim.]
Aquarelle von Pilzen aus der Umgebung von Hildesheim: 1.400 (Z 1963, Geschenk des Malers).
SCHIFFNER, Victor Felix (1862-1944)
Ein 250 Arten (Zahl der Belege ungenannt) umfassendes Pilzherbar, mit (1) Pilzen, die SCHIFFNER selbst in Böhmen sammelte, (2) A. KMET: Fungi Schemnitzienses und (3) Pilze des Exsiccatenwerks BECK von MANAGETTA: Plantae Bosniae et Hercegovinae exsiccatae, 1918 bei Th.O. WEIGEL gekauft.
SCHIRAJEWSKY
S-Rußland („Taurien“): [Anzahl unbekannt] (Z 1919, Kauf bei Th.O. WEIGEL; Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF).
SCHMID-HECKEL, Helmuth (1966-)
[Promotion Universität Regensburg 1985; Schüler von A. BRESINSKY, Mykologe.]
Pilze aus dem Nationalpark Berchtesgaden: 3.671 (Belegmaterial zu SCHMID-HECKEL 1985, 19883) (Z 1985-88).
SCHMIDT, Johann Carl (1793-1850) & KUNZE, Gustav (1793-1851)
Deutschlands Schwämme in getrockneten Exemplaren: Lieferung 3-8 (no. 51-200) (Z 1988, ex TUB). [Lieferung 1-2 siehe unter: HOLL, C.F. & SCHMIDT, J.C.]
SCHOENAU, Karl von (1885-1944)
[Biographisches: siehe unter „Flechten-Herbarien“]
„Pilzherbar“ zugegangen 1918. Es enthielt: (1) von SCHOENAU (überwiegend in den Jahren 1903-1914 in Bayern) selbst gesammelte Pilze und (2) aus den Tauschlisten des Berliner Botanischen Tauschvereins 1905-1913 sowie aus den Beständen des Schlesischen Botanischen Tauschvereins oder durch Tausch erworbene Pilze aus den Sammlungen von P.M.L. BREVIERE (Frankreich), E.F. DRESLER (Schlesien), J.B.P. LETENDRE (Frankreich) und Julius SCHUSTER [1886-1949] (Bayern).

SCHOENAU, K. von & MAUBLANC4, André (1880-????): Uredineen aus Oberbayern (Z 1916).
SCHRÖPPEL, Adolf (11.07.1906-18.04.1988)
[Biographisches: siehe unter „Flechten-Herbarien“]
Rostpilze aus dem Allgäu: 26 (Z 1961); phythopathogene Kleinpilze aus dem Allgäu: 85 (Z 1973).
SCHRÖTER, Joseph (1837-1894)
Parasitische Pilze von Schlesien und von der Umgebung von Rastatt in Baden:108 (Z 1875; Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF).
SINGER, Rolf (1906~)
Südamerika, besonders Argentinien: 34 (Z 1962).
SLEUMER, Hermann Otto (1906-)
Uredineen des Kaiserstuhles (Baden): 16 (Z 1930).
SMARODS, Julius (1884-1966)
Fungi Latvici exsiccati: [Anzahl unbekannt] (Z 1962, im Pilzherbar PETRAK).
SMERLIS, Edgar (1922-)
Quebec:13 (Z 1966).
SOEHNER, Ert (???-14.06.1954)
[Promovierter Volksschullehrer in München, schwäbischer Herkunft; Hypogäen-Spezialist („35-Jährige Studien- und Sammelzeit“); Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Pilzkunde.]
Bayern: 12 (Z 1923); Hypogäen-Herbar (besonders aus Bayern): ± 2.500 (Z 1958).
SOLHEIM, Wilhelm Gerhard (1898-)
Mycoflora Saximontanensis exsiccata: [Anzahl unbekannt] (Z 1960, im Herbar PETRAK).
SPEGAZZINI, Carlos (1858-1926)
Hongos Sud-Americanos (Decades mycologicae Argentinae): decas 1-5 (no. 1-50) (Z 1941).
STADELMANN, Manfred (02.07.1936-1972)
Inocybe aus ?Bayern: 60 (Z 1973, aus dem Nachlaß).
STAITZNER
Mähren: [Anzahl unbekannt] (Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF),
STANGL, Johann (03.07.1923-1988)
[Geboren und gestorben in Augsburg. 1937-40 Schlosserlehre in Augsburg. Kriegsteilnehmer von 1940-44; Verwundung in Rußland mit bleibender Behinderung am Bein. 1946-83 bei den Stadtwerken in Augsburg; zunächst als Technischer Zeichner, 1954 als Oberwerkmeister, später als Betriebsinspektor. Agaricologe; Spezialist der Gattung Inocybe.]
Pilze aus Süddeutschland, insbesondere Schwaben, vor allem Agaricales aus Bayern (insbesondere aus der Umgebung von Augsburg): 4.318 (Z 1962-86). Z 1988: Das Pilzherbar J. STANGL wurde nach dessen plötzlichem Tod von der Botanischen Staatssammlung erworben. In ihm sollen sich ca. 2.500 Belege von Inocybe befinden. Bis zur Drucklegung dieses Index konnte die Sammlung nicht mehr präpariert und für den Index ausgewertet werden.
STARCS, Karl(is) (1897-1953)
[Lettischer Mykologe und Bryologe; 1922-1944 Botaniker am Lettischen Institut für Pflanzenschutz in Riga; 1944 aus seiner Heimat vertrieben; 1945-1950 in der Oberpfalz lebend; 1950 in die U.S.A. (Indianopolis) ausgewandert.]
Oberpfalz (Umgebung von Bamberg): 547 (Z ca. 1950).
STARITZ, Richard (1851-1922)
Flora von Anhalt (Hymenomyceten): [Anzahl unbekannt (Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF; Z 1942, Kauf bei Th.O. WEIGEL).
STEINMANN
[aus Stuttgart]
Württemberg: 43 (Z 1965).
STIKA OTAKAR, Frantisek (1814-1900)
Böhmen: [Anzahl unbekannt] (Z 1930, im Herber NIESSL von MAYENDORF).
STRASSER, Pius (1843-1927)
Pilze vom Sonntagsberg (Niederösterreich); gekauft 1917 bei Th.O. WEIGEL um 47 Mark.
STRAUSS, Friedrich Carl Joseph Freiherr von (03.07.1787-21.06.1855)
[Geboren in Mainz, gestorben in München. In Regensburg von HOPPE und DUVAL in die Botanik eingeführt. Studium der Rechte in Göttingen (1805-08). Als Jurist zunächst in Aschaffenburg. Später als Regierungsrat an verschiedenen Orten des damaligen Obermain-Kreises, Oberdonau- und Isar-Kreises; schließlich Regierungsdirektor in Augsburg und Würzburg. 1847 zum „ordentl. Staatsrat in München“, 1848 zum bayerischen Kultusminister ernannt. Trat 1852 in den Ruhestand. Mykologe.]
„Von Seiner Eminenz dem Herrn Staatsrathe v.STRAUSS 100 dem Herbario fehlende Pilze zum Geschenk gemacht“ (Z 1851). Das Pilzherbar STRAUSS [nach KILLERMANN in Z. f. Pilzkunde, N.F., 6: 131-134, 1927: „die Reste desselben“] wurde 1856 um 480 Gulden gekauft.
STREINZ, Wenzel Matern (1792-1876)
Steiermark: [Anzahl unbekannt] (Z 1930, im Herbar NIESSL von MAYENDORF).
SYDOW, Paul (1851-1925)
[Geboren in Callies (Pommern), gestorben in Sophienstädt bei Ruhlsdorf (Mark Brandenburg). Lehrer in Berlin. Mykologe (Uredineen-Spezialist, Bibliograph).]
Fungi Venezuelani a H. SYDOW collecti: 62 species (von H. SYDOW 1927 in der Umgebung von Caracas, La Victoria, im Valle de Puerto La Cruz bis Colonia Tovar, gesammelte Pilze);
Fungi Aequatorienses ex herb. H. Sydow: 50 von H. SYDOW 1937 in Ecuador gesammelte Pilze (Geschenk des Sammlers 1941);
Flora of the Philippines (mit Aufsammlungen von F.M. CLARA, D. DEROY, G. EDAÑO, A.D.E. ELMER, H.A. LEE, E.D. MERRILL, M. RAMOS, G.M. REYES, V.M. SARMIENTO, F.B. SERRANO, M.D. SULIT, H.S. YATES): 65 (Z 1941, im Tausch von SYDOW erworben).
Uredineen: fasc. 1-57 (Z 1895-1914; ein unvollständiger Satz auch im Herbar NIESSL von MAYENDORF, Z 1930).
Ustilagineen: fasc. 1-13 (Z 1902-16).
Phycomyceten et Protomyceten: fasc. 1-9 (Z 1902-16).
Mycotheca Germanica: fasc. 1-72 (Z 1903-42).
Fungi exotici exsiccati: fasc. 1-25 (Z 1912-43).
Home Summary Introduction History The Collections Search Collectors

Last Index Update of this File: Monday, 3.1.2005, 17:20